MEERESBEWOHNER

Spüre mit uns Tiere auf & helfe der Wissenschaft

Auf unserer Segelexpedition wollen wir den Lebensraum Meer erfahrbar machen. Sichtungen dokumentieren wir, um die Tiere besser schützen zu können.

Aufspüren

Wir haben keinen Einfluss darauf, ob wir einen gemeinsamen Augenblick mit den Meeressäugern erleben können. Wale und Delphine auf offenem Meer beobachten zu können, heisst vor allem, mit viel Glück zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Doch wir erleben immer wieder, dass sie uns für kurze Zeit begleiten, vor allem Delphine. Sie lieben es, in der Bugwelle des Schiffes zu reiten und kommen ziemlich nahe heran.

Transekt fahren

In Zusammenarbeit mit der Meereschutzbiologin Silvia Frey von Kyma sea conservation & research erheben wir für die Wissenschaft statistische Daten. Diese gewinnen wir anhand sogenannter Linientransekte.

Bei einem Transekt sitzen zwei Personen am Bug des Schiffes während bei möglichst gleichem Kurs eine konstate Geschwindigkeit gefahren oder gesegelt wird (ca. 5-6 kn). Jede Person beobachtet nun eine Seite (ca. 90°) und lässt den Blick von nah nach fern schweifen und zurück. Bei der Sichtung von Tieren werden diese ins Protokoll mit entsprechenden Angaben dazu eingetragen. Falls möglich Tiere fotografieren oder filmen wir diese auch noch.

Schützen

Die erhobenen Daten dienen der Wissenschaft, ihre Ziele besser durchsetzen zu können. Zum Beispiel kann die Forschung anhand solcher Daten Schutzzonen für Meeressäuger vorschlagen und diese Ideen mit Zahlen und Fakten untermauern. Wo es viele Tiere gibt, deren Wege sich mit grossen Schiffen (Frachtern und Kreuzfahrtschiffen) kreuzen, lohnen sich Schutzzonen besonders. Dies ist nur ein Beispiel.

VERPASSE KEINE NEWS UND WERDE EIN MITGLIED VON SEGELEXPEDITION.CH

Du bleibst immer uptodate, erhältst Tipps & Tricks gegen Einwegplastik, hilfst uns beim Abfall sammeln & bist Teil einer grossen Bewegung